Konzerttipp

Mono Inc. - Welcome To Hell
Mono Inc.
30.10. Erfurt - Stadtgarten; 31.10. Frankfurt - Batschkapp; 01.11. Würzburg - Posthalle; 02.11. Nürnberg - Hirsch; 03.11. München - Backstage; 04.11. Saarbrucken - Garage; 08.11. Karlsruhe - Substage; 09.11. Pratteln - Z7; 10.11. Stuttgart - Im Wizemann; 15.11. Osnabrück - Rosenhof; 16.11. Hannover - Musikzentrum; 17.11. Leipzig - Haus Auensee; 23.11. Berlin - Huxley; 24.11. Hamburg - Markthalle

Redaktionslogin

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Podcast

Podcast Feed
Rabe, Sira: Gezähmt Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Richter   
Dienstag, den 02. November 2010 um 17:54 Uhr

Seiten: 173, Taschenbuch
Verlag: Ubooks
Genre: BDSM-Erotik
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3-86608-148-0
ISBN-13: 978-3-86608-148-2
Erschienen: 1. September 2010

Die erste der vier Geschichten handelt von der Kommissarin Leyla, die ihr einsames Dasein sowohl wegen als auch für ihren Job fristet. Ihr Leben ändert sich rasant, als sie eines Abends zu einem Mord gerufen wird. Die ungewöhnliche Art, in der das erstochene Opfer vorgefunden wird, lenkt den Verdacht in Richtung "Sklavendom".


Leyla begegnet der Idee ihres Chefs, sie könne doch undercover ermitteln, mit sehr geringer Begeisterung, doch das nützt nichts, und so nimmt sie widerwillig die Arbeit auf. Im Laufe von Wochen allerdings schwindet die anfängliche Abscheu.

Die "SM-Göttin" ist der zweite Streich von Sira Rabe. SM-Schriftstellerin "Penelope Pan" lebt ihr Kopfkino erfolgreich schriftlich aus, ihre Bücher erfreuen sich großer Beliebtheit und die Lesungen sind gut besucht. Schade ist nur, dass ihr Sexualleben unerfüllt bleibt.

Als die SM-Göttin in ihrem neuen Roman weit geht und ihre Protagonistin durch eine unnötig harte Hölle zum Himmel schickt, bietet ihr ein Zuhörer nach der Lesung herausfordernd an, ihr zu zeigen, wie sich SM tatsächlich anfühlt.

Der Titel "Gehorche meiner Stimme" lässt bereits erahnen, worum es in der dritten Geschichte geht. Die erfolgreiche, karriereorientierte Aurelia führt ein völlig einsames Leben. Ihre schwelende Sehnsucht entflammt, als ein Unbekannter sie immer wieder anruft, ihr ungewöhnliche Geschenke zukommen lässt und nach und nach einzig durch den Klang seiner Stimme und die Wahl seiner gut durchdachten Worte Gehorsam und Unterwerfung fordert.

"Erniedrige mich" ist die Forderung, welche Lena an ihren Herrn Gero stellt, und zugleich die letzte Episode des Bandes. Auf einer Sklavenversteigerung lernen sie sich das erste Mal kennen und beginnen kurz darauf eine "24/7-Beziehung" als Sklavin und Herr.

Zwar verlangt Gero seiner Sklavin viel ab, doch letztlich stellt sich immer wieder heraus, dass es genau die Art von Beziehung ist, nach der Lena gesucht hatte.

Sira Rabe mutet ihren recht unterschiedlichen Protagonistinnen mitunter viel, jedoch nicht zu viel zu. Durch ein Tal der Schmerzen und Erniedrigung zwingt sie die oft starken Frauen in einen Himmel, den sie sich mit dominanten, aber gefühlvollen Männern teilen. Dabei variiert Sira nicht nur die Art und Einstellung der Figuren, sondern lässt diese ihre dunkle Lust auch auf unterschiedliche Weise entdecken und ausleben.

Einfühlsam erschafft Sira Rabe kurze Geschichten der dunklen Lust, in denen sich die Paare auf verschiedene Arten kennenlernen und beginnen, ihre Fantasien auszuleben. An "Gezähmt" kann sich auch ein Neuling wagen, der sonst wenig mit der Materie zu tun hat, jedoch sollte ein erfahrener Leser ebenfalls auf seine Kosten kommen.