Schandmaul mit Ally Storch und Supporter Burn in Erfurt Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Hesse   
Donnerstag, den 26. April 2012 um 20:01 Uhr

schandmaul, thomas lindner, copyright_wolfgang hesseNach dem Ausfall im Februar dieses Jahres ist es am 21. April so weit. Die "Traumtänzer"-Tour von Schandmaul macht Station in Erfurt. Als gegen 20 Uhr die Darkwaver Burn die Bühne betreten, ist der Stadtgarten schon gut gefüllt. Alles in allem fiebern dem Event rund 1000 Fans entgegen.

Support: Dark Wave aus Münster

Burn, das sind Frontmann Felix Friberg (Gesang & Gitarre),  Sven Krachten (Gitarre), Markus Siemens (Bass) und Drummer Jörg Schwaer. Sie sind an diesem Abend für das Warm-up zuständig. Für Letzteren springt heute Schandmauler Stefan Brunner ein, der einen doppelten Einsatz zu meistern hat.

Die Münsteraner präsentieren Lieder aus dem unlängst veröffentlichten Album "Black Magnolia". Ihre Musik aus Wave und Rock geht ins Ohr. Das Quartett gibt vom ersten Moment an Gas. Nach dem ersten Song begrüßt der rothaarige Bandleader von Burn den Schandmaulgitarristen Ducky auf der Bühne. Gemeinsam celebrieren sie "Ghost", ein Lied vom Burn-Debütalbum "The Truth" aus dem Jahre 2011, sehr zur Freude ihrer Anhängerschaft. Anfangs haben es die Jungs nicht einfach, die zahlreichen Besucher in ihren Bann zu ziehen. Doch das ändert sich zunehmend. Zum krönenden Abschluss kommt sogar ein Spontan-Chor zustande.

Die vier Musiker, die schon mit Clan of Xymox und Unheilig tourten, machen einen guten Job burn, copyright_wolfgang hesseauf der Bühne und heizen die Stimmung an. Dann sind Schandmaul im Anmarsch und tobender Applaus begrüßt die Folkrocker.

Frohe Schandmaul-News gleich zu Beginn

Viel umjubelt gibt Frontmann Thomas Lindner die Geburt Anna-Katharina Kränzleins kleiner Tochter Sophia bekannt, die am Vorabend das Licht der Welt erblickte. Die Geigerin Ally Storch (Ally the Fiddle) steht mit auf der Bühne. Sie vertritt an diesem Abend die frischgebackene Mutter . Und auch Birgit Muggentaler ist in froher Erwartung. Für die Flötistin und Dudelsackspielerin wird es in Erfurt das vorletzte Konzert vor ihrer Babypause sein.

Euphorisch geht es weiter

Schandmaul müssen nicht auf Stimmung warten, haben doch Burn gut vorbereitet. Gleich beim ersten Lied, "Auf Hoher See" vom Album "Traumtänzer", geht das Publikum voll ab. Es folgt mit "Herren Der Winde" gleich der erste Klassiker. Nach "Hexeneinmaleins" dann sind die Fans im Stadtgarten nicht mehr zu halten.

Song für Song wird gefeiert und Schandmaul feiern mit. Dank Ally Storch entfaltet sich mitunter ein Song in komplett neuem Soundgewand, wie etwa "Wolfsmensch", und man muss zugeben: Schandmaul haben mit Ally Storch eine würdige Vertretung für die junge Mutter gefunden. Vielen Besuchern ist die langhaarige Geigenvirtuosin noch gut bekannt, stand sie doch erst vor Kurzem an gleicher Stelle mit ASP auf der Bühne.

Thomas Lindner versteht es immer wieder zwischen den Liedern das Publikum zu amüsieren. So braucht es keine lange Überredungskunst, den Refrain in "Hofnarr" oder "Vogelfrei" zu übernehmen.

Immer wieder Traumtänzer

Neben diesen "alten Kamellen", wie der Sänger die Hits seiner Band zu bezeichnen pflegt, bestimmen immer wieder die Song vom aktuellen Album das Programm.

schandmaul, copyright_wolfgang hesse

Eine spektakuläre Lichtshow unterstützt diese fürwahr gesungenen Geschichten. "Assassine", das Lied über mörderische Loyalität und wahre Liebe, wird in goldenen und blutroten Farben wiedergegeben. Auch live können die neuen Songs fesseln, was durch begeistertes Mitsingen seitens des Publikums deutlich zu hören ist.

Henker gebt 8 – heute ist Walpurgisnacht

Der Frontmann weiß die Fans zu animieren. Beim "Henker Gebt 8"-Medley schickt Thomas Lindner kurzerhand einen Fan aus der ersten Reihe mit einer Flasche Wasser zum Mischpult und schafft damit einen Gang inmitten der Halle. Jetzt ist treten rechte und linke Hälfte zum Mitsingwettbewerb an.

Mittlerweile ist die Temperatur im Saal enorm gestiegen. Sogar die Sanitäter kommen zum Einsatz.

Und es geht weiter: Des Sängers beherztes "Wollt ihr springen?" leitet über zur allseits beliebten "Walpurgnisnacht". Kurzerhand entwickelt sich das bekannteste Lied der Band zum wohl anstrengendsten Song des Abends und beendet zugleich das offizielle Set. Doch lange lassen sich die Musiker nicht bitten und stehen nach den drängenden Zugaberufen wieder komplett auf der Bühne. Es folgen die Klassiker "Teufelsweib" und "Dein Anblick", bei denen große Teile bereitwillig vom Publikum übernommen werden.

Noch ist die Show und sind die Spiele nicht vorbei

Das Lied über Siegfrieds Tod aus dem "Drachentöter"-Zyklus und das obligatorische "Trink"-Lied führen zu einer weiteren Animation für das Publikum. Was jetzt folgt, kennt man von Schandmaul-Auftritten bei Open-Air-Festivals. 1000 Leute bewegen sich im Slow-Motion-Move zur Musik oder "reißen" in Zombiemanier ihrem Gegenüber das Herz aus der Brust. Viel Spaß bereitet dieses Spiel allen Anwesenden, Band wie Ad-hoc-Zombies, gleichermaßen. Verletzte sind bei diesem Spiel nicht zu beklagen.

Mit der Ode "An Euch" bedanken sich fünf zufriedene Musiker, jetzt ganz ohne Instrumente, bei einem noch immer aufgeheizten Publikum. Als kurz nach dem Konzertende Nina Hagens "Farbfilm" aus den Boxen schallt, wird fleißig weitergetanzt. Auf die Bühne kehren die Idole aber dennoch nicht zurück.

Dafür kann man sie noch am Stand antreffen. So geben an diesem Abend die vier Jungs der Band fleißig Autogramme und stehen für ein privates Foto immer mal wieder und gern zur Verfügung.

Fotogalerie:
SchandmaulBurnErfurt

Lineup Burn
Felix Friberg: Gesang & Gitarre
Sven Krachten: Gitarre
Markus Siemens: Bass
Stefan Brunner Schandmaul: Drums
Martin Ducky Duckstein Schandmaul: Gast-Gitarre

Homepage: www.burnmusic.de
Myspace: www.myspace.com/burnmusicdotde
Facebook: /www.facebook.com/burnmusicdotde

Lineup Schandmaul
Thomas Lindner: Gitarre, Akkordeon, Gesang
Matthias Richter: Bass
Martin Ducky Duckstein: Gitarre
Stefan Brunner: Schlagzeug
Birgit Muggenthaler-Schmack: Dudelsack, Flöten, Schalmei
Ally Storch: Violine


Weitere Infos

Homepage: www.schandmaul.de
Myspace: www.myspace.com/schandmaulmusic
Facebook: www.facebook.com/pages/Schandmaul

Vielen Dank an Headline Concerts für den Platz auf der Gästeliste und die Unterstützung durch KunstMedienPlatz!